Schmerzphysiotherapie Kerstin Kühne
Schmerzphysiotherapie  Kerstin Kühne

VORTRAG

Dreiundfünfzigstes Treffen der Arbeitsgemeinschaft Schmerzphysiotherapie vom 23.-26.01.2014

 

Mit dem Volksmund quer durchs Jahr

Eigens für die Arbeitsgemeinschaft entwickelt: ein Neuromedizinisches Haus in einem Hexenhaus mit verborgenen Gängen, Hintertürchen, knarrenden Treppenstufen, verstaubten Ecken und Winkeln, Spinnennetzen, hellen und dunklen Kämmerchen - ein NEUROMYSTERIUM mit Falltüren-Drehtüren-Gewölbe-Balustraden und mit Eule-Penta-Polaritäten-Raum und Zeit-mit einem altem knorrigem Baum ... und jeder Schuß ein Treffer.

 

Ein roter Faden zieht sich durch den Vortrag und diesen Faden darf man nicht verlieren...

 

Einen Guten Rutsch! wünscht man zum neuen Jahr und rutschen kann man mit Füßen, Händen, auf Po und Knie. Auf zu einer Rutschpartie auf gleitfähiger Unterlage! Wo ist die nächste Treppe? Das macht Freude: man kann sich freuen wie ein Schneekönig. Und im Winter auch so eigen: zittern wie Espenlaub und frieren wie ein Schneider! Doch der FRÜHLING naht und schon Goethe wusste: Willst du den März ganz verlieren, so lass in den April dich führen. Den ersten muss du überstehn, dann kann dir manches Gute geschehn. Ostern und das Ei des Kolumbus, allerlei LÖFFEL-Ei und HasenOhren.         

Interessantes in der Nacht zum 1.Mai - der Walpurgisnacht mit dem Hexeneinmaleins... Wenn die Hexe schießt oder der Bilwis.

 

                                                                                                

Streift man durch die Lande entdeckt man die Sommerfarbe gelb. Die Sonne strahlt und der LÖWEN - ZAHN birgt eine Vielfalt an Wendungen und Übungen: die Zähne zeigen, einem auf den Zahn fühlen und brüllen wie ein Löwe.                                                                                                     

Der Herbst befüllt mit Drachensteigen und Vogelscheuchen, die Anlaß geben im Körperhaus den interessanten Trapezmuskel aufzupolieren. Früchte der Heimat passen ins Neuromedizin-Konzept. Einen Apfel -als der! Gesundheitserreger- einfach mal quer durchschneiden! Der erscheinende FÜNFSTERN frischt das Fünfeck der Schmerzphysiotherapie auf. Und in den Walnüssen sind Lebensweisheiten versteckt. Knack dir deine Nuss!

Die Narren tanzen lassen und das Gesicht entfalten.

 

Die Adventzeit versüsst sich in Knobelein, Märchenrätsel und Wünschen für wieder ein neues Jahr. Im Haus des Nikolaus und in der Suche sowie Ausrichtung des eigenen TANNENBAUMes findet man Ruhe: Nimm dir Zeit! auch wenn es dreizehn schlägt!

Da hat doch schon wieder jemand an der Uhr gedreht!                                  

Schmerzphysiotherapie

Kerstin Kühne

 

Praxis für Physiotherapie

Bernhard-Thiersch-Str. 13

38820 Halberstadt

 

03941 588829

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kerstin Kühne

Anrufen

E-Mail

Anfahrt