Schmerzphysiotherapie Kerstin Kühne
Schmerzphysiotherapie  Kerstin Kühne

Vor Freude an die Decke springen

 

 

 

 

jump

for

joy

  • alleine
  • leicht-mittel-kräftig abspringen o. nur andeuten
  • mit beiden Beinen aus Schlussstand/ Grätschstand/ Schrittstand/ Hockstand
  • mit einem Bein rechts oder links
  • aus Sitz – aus dem Laufschritt/ Hopserschritt
  • am Ort und in Bewegung kommen vorwärts/ rückwärts/ seitwärts
  • mit/ohne Zwischenschritte
  • mit/ohne Armebewegungen: Schwünge/ verschiedene Armhalten/ Armstütze
  • zu zweit – zu dritt - ... – alle
  • Partner anfassen(Hände/ Schulter/ Becken), Huckepack
  • von Erhöhungen (Stuhl, Tisch, Treppe), über Hindernisse
  • mit Beinbewegungen (grätschen, hocken...)/ Körperdrehungen
  • mit Lauten "Ja" "Juhuu"
  • Trampolin
  • drinnen wie draußen
    • aktiviert Herz und Kreislauf
    • nimmt die Anspannungen
    • stärkt die Muskulatur
    • Spaßfaktor
    • belebt den Körper

DA AN REDEWENDUNGEN IMMER ETWAS DRAN IST

 

LESEN SIE IM BUCH

FREUDENSPRÜNGE

aus dem  Neuromedizin- Verlag: www.neuromedizin-verlag.de

 

 

 

 

Ansichts- und Leihexemplar in der Physiotherapiepraxis

Redewendungen ganz  praktisch                                                 

428 Seiten, 313 Abbildungen

ISBN  978-3-930926-25-1

Preis: 39,00€   

                                                                                           

Wann haben Sie zuletzt einen Freudensprung gemacht - mit einem lautem Juhu und so Ihren Gefühlen freien Lauf gelassen? Schon länger her?

 

Mit diesem Buch von Kerstin Kühne wird es möglich und als kleine Herausforderung schmerzphysiotherapeutisch ergänzt und kombiniert. Dabei soll in die Welt der Redewendungen eingetaucht werden. Es heißt diese Welt zu erobern, ihr Flügel zu verleihen und sie praktisch weiter zu entwickeln.

 

Das was der Volksmund sagt, wird gemacht!

 

Wenn die Möglichkeit besteht und man gar nicht wieviel möglich ist: für den einzelnen, paarweise (auch Therapeut und Patient im Rollentausch) oder in einer Gruppe. Was sich nicht aktiv durchführen lässt, wird mit der Phantasie durchlebt. Der Faszination sind keine Grenzen gesetzt.

 

Vielleicht kann so manch hartnäckige Schmerznuss geknackt werden oder das tiefsitzende Messer - wer es auch immer gesetzt hat - beseitigt werden.

 

Nicht Wenige von uns spüren die Lasten auf ihren Schultern und wollen sie abschütteln oder sie wurden kleingemacht, wollen aber hoch hinaus. Es lohnt für jeden sich seiner Situation bewusst zu werden, um sich und etwas zu bewegen.

 

Nehmen Sie die Einladung an und wecken Sie ihre schlummernden Lebensgeister! Erobern Sie Ihr eigenes Körperhaus und lesen Sie von der Symbolik seiner einzelnen Etagen und Räume. Lernen Sie etwas über die Bedeutung sowie Herkunft der Redewendungen und machen Sie hin und wieder einige aktionsreiche Stichproben. Sehen und hören Sie sich um, riechen und schmecken Sie, atmen Sie tief durch. Entfalten Sie Ihr Gesicht, glätten Sie die Wogen auf Ihrer Seele und entspannen Sie Ihren Leib. Lassen Sie sich tagtäglich von Ihren Entdeckungen begeistern. Begeistern Sie andere, bringen Sie Licht und Leben in die "Bude(n)", sodass alles wieder bewohnbar wird.

 

Staunen Sie über die Illustrationen von Malermeister Rolf Seesemann, der dem Lesestoff einen abwechslungsreichen Hingucker liefert:                                                                                           

 

sich vor Lachen den 

Bauch halten

 

 

aus der Haut fahren

 

 

mit jemandem

 

Schlitten fahren

 

 

 

jemandem das Fell über die Ohren ziehen

 

 

 

in den Sack hauen

 

 

jemanden an der

 

Nase herumführen

Rutsch mir den Buckel runter (oder rauf)!!!

Schmerzphysiotherapie

Kerstin Kühne

 

Praxis für Physiotherapie

Bernhard-Thiersch-Str. 13

38820 Halberstadt

 

03941 588829

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kerstin Kühne

Anrufen

E-Mail

Anfahrt